DIE »VERKEHRE BESSER VERZAHNEN « 

Den Radverkehr vor allem auch in der Innenstadt stärken und ausbauen!

Gerade für einen so bedeutenden Standort und touristischen Hotspot wie Füssen ist es wichtig, den motorisierten individuellen Verkehr, den Radverkehr, Fußverkehr und öffentliche Verkehrsmittel eng miteinander zu verzahnen und bei der Radverkehrsplanung zu berücksichtigen. Dies war schon das Ergebnis bei der Erstellung des ISEK’s der Stadt Füseen. Die am Prozess beteiligten waren und sind sich einig, dass eine gute Struktur im Radwegenetz ein wichtiger Beitrag für die „nachhaltige Mobilität und für das Freizeitangebot der Bevölkerung“ ist.

 

So wurde im ISEK mit einer Stärken- und Schwächenanalyse geprüft, ob die Fahrradwege vor Ort aktuellen Ansprüchen an Radwege genügen bzw. wo Optimierungsbedarf besteht. Einigkeit bestand in folgenden Belangen:

 

Stärkung der Hauptradroute durch Umgestaltung der „Inneren Kemptener Straße / südliche Luitpoldstraße“ (Mischverkehrsfläche)

 

  • Umgestaltung „Palästrinaplatz“: mit entsprechender LSA-Lenkungsfunktion und sicheren Radwegsquerungen

  • Erweiterung dezentrales Fahrradparken (auch für E-Pedelecs und E-Bikes): Standort ZOB

  • Verleihsystem E-Bike und Pedelecs

  • Optimierung Lichtsignaltechnik Kaiser-Maximilian-Platz

  • Integration kombinierter Geh- und Radweg entlang der Nordseite B 17 – Schwangauer Straße

  • Radrouten-Ergänzungselement im Zuge der Glück-, Otto-, Von-Freyberg-, Luitpoldstraße in Form einer Integration von Schutz-/Angebotsstreifen für Fahrradfahrer

  • Befahrbarkeit der Fußgängerzone für Fahrradfahrer regeln (Ziel Radverkehr für die Innenstadt attraktivieren!)

  • Optionen Hanfwerkeareal (Nahversorgung) und Morisse fahrradtechnisch nutzen!

  • Untersuchung von Fahrradabstellmöglichkeiten

 

Dieser Aufgabe widmet sich nun der ins Leben gerufene „Arbeitskreis Radverkehr“. Dort wird nicht nur versucht, die Sicherheit die Sicherheit von Radfahrenden in der Stadt (Unfallanalyse) zu verbessern, es werden auch Maßnahmen für Strecken- und Knotenpunkte für den Radverkehr, für die die Schaffung von Standorten für Fahrradabstellanlagen untersucht und ein Maßnahmenprogramm erstellt. Oberstes Ziel des Arbeitskreises ist es, den Fahrradverkehr in Füssen zu optimieren und damit das Radfahren bzw. den Umstieg vom MiV zu fördern.

 

Hinsichtlich des Fahrradverkehrs gibt es aktuell folgende konkreten Überlegungen bzw. Maßnahmen:

 

  • Fahrrad-Lückenschluss entlang der Ortsdurchfahrt der Staatsstraße 2008 durch Hopfen am See (durch den Neubau eines eigenen innerörtlichen Fahrradweges mit der Schaffung von neuen Auffangparkplätzen an den Ortseingängen sowie von Buscaps für den ÖPNV).

  • Fahrradweg-Lückenschluss entlang der Kemptner Straße

  • Fahrradweg entlang der B 16 – Sebastianstraße entlang des Skate- und Bikeparks

  • Ausbau bzw. Verbreiterung des bestehenden Lechradweges von der Lechbrücke bis zum Bootshafen (Ziel: Bau eines eigenen Radweges)

  • Schaffung eines Fahrradweges in der Inneren Kemptener Straße

  • Verbesserung der Radwegeverbindung von und nach Weißensee

 

Darüber hinaus geht es vor allem um die Verbesserung von Fahrradabstellmöglichkeiten in der Innenstadt und einer anschließenden entsprechenden Markierung und Beschilderung:

 

  • Fahrradabstellmöglichkeiten, dezentrales Fahrradparken (einschl. Pedelecs und E-Bikes), Prüfung bestehender Standorte, Schaffung neuer Standorte, vor allem bei künftigen Parkplätzen, usw. z.B.

 

  • ZOB

  • Klinik/Parkdeck Füssen

  • Bootshafen

  • Parkplatz Achmühle/Festspielhaus

  • Westlich Skate-und Bikepark

  • Umbau Fahrradabstellplatz Kaiser-Maximilians-Platz / PP TouristInfo

  • Innere Kemptner Straße / Morisse

  • Rathaus

  • Künftiger Bahnhalt Füssen-West

  • Lechufer Floßergasse / Altstadt

  • Hopfen am See

  • Strandbad Weißensee

  • Bad Faulenbach

 

  • Schließfächer, Radparkhaus

  • Leihfahrräder, Lastenfahrräder, E-Scooter

  • Verleihstationen

  • Service für Radfahrer (Winterdienst, Beschilderung, Lastenfahrrad, sonstige Angebote usw.)

Für weitere Anregungen und Hinweise sind die Mitglieder des Arbeitskreises dankbar! Bitte wenden Sie sich ggf. an die örtliche Verkehrsbehörde der Stadt Füssen:

Manfred Schweinberg

08362/903-165

m.schweinberg@fuessen.de

mobilitaet.png